24. Oktober 2016 Kurt Quenzel

VERTRETERVERSAMMLUNG ZUR WAHL DES DIREKTKANDIDATEN FÜR DEN 19 BUNDESTAG AG

Am 22.10.2016 fand im Volkshaus in Sömmerda die Vertreterversammlung zur Wahl des Direktkandidaten für den 19. Bundestag im Wahlkreis 191 statt. Der neue Bundestagswahlkreis 191 umfasst jetzt die Stadt Jena und die Kreise Weimarer Land und Sömmerda. Die Stadt- und die Kreisverbände hatten im Vorfeld dazu ihre Vertreter gewählt. Von unserem Kreisverband waren dies die Genossinnen Hintermeier, Borchardt und Günther sowie die Genossen Frauenberger und Quenzel. Genosse Jens Thomas, der Stadtvorsitzende von Jena, eröffnete die Versammlung. yUnser Kreisvorsitzender Ralf Hauboldt kam später dazu und sprach noch die Begrüßungsworte des gastgebenden Kreisverbandes. Nach den Beschlüssen zu den Wahlregularien stellte Genosse Knuth Schurzmann, Regional- Mitarbeiter des Landesverbandes, die zukünftige Bundestagswahlkreisarbeit vor. Er sprach von der Idee der modernen Infostände und Workshops während der heißen Phase des Wahlkampfes im kommenden Jahr und davon, dass wir uns als Mitglieder der LINKEN im neuen Wahlkreis in den nächsten Wochen besser kennen lernen müssen. Der Kandidat für unseren Wahlkreis 191, Genosse Ralph Lenkert, stellte sich im Anschluss noch einmal in einer 20-minutigen Rede vor. Danach erfolgte die Wahlhandlung. Genosse Ralph Lenkert erhielt von den 22 Vertretern eine 100%-tige Zustimmung mit 22 Ja-Stimmen. Somit ist Ralph jetzt offiziell unser Kandidat für die Bundestagswahl 2017 in unseren neuen Wahlkreis 191. Wir wünschen ihm und uns als Mitglieder der LINKEN für die kommenden Wochen und Monate alles Gute und einen scharfen Wahlkampf und werden mit ihm alles daran setzen, dass er das Direktmandat erringt.